Entkusseln 2021 die Zweite!


In mehren Einsätzen werden wir, der Fuhrenkamp-Schutzverein, bis Ende Februar in kleinen Gruppen die Sandgrube „FingerTips & DaumenGrün“ in Rethorn pflegen.
Am 6. Februar 2021 hatten wir zu Dritt mit Motorsense und zwei Motorsägen den Anfang gemacht. Am 20. Februar 2021 war die zweite Runde, wieder mit Astscheren, einer Motorsense und zwei Motorsägen im Einsatz. Das schafft schon was weg.
Noch immer bleibt viel zu tun und die Zeit drängt, da Entkusseln nur bis Ende Februar erlaubt ist. Kurzerhand haben wir einen weiteren Termin für nächsten Samstag, den 27. Februar 2021 angesetzt.
Helfende Hände sind da immer gern gesehen.

Weiterlesen

„Vogel des Tages“ – andere Perspektive


Gedanken zum Vogel Quiz 2021 aus der Sicht einer Teilnehmerin.

18 Tage, 18 Vögel plus Aufwärmphase noch einmal 6 Tage, 6 Vögel. Bunt, groß, klein, majestätisch, schräg, Spaßvögel usw..
Unter uns gesagt, wer kennt denn schon einen Pleitegeier, wer einen Schluckspecht? Und dann diese Nummer mit Dompfaff oder Gimpel, doppelt fromm, aber trotzdem beides richtig – Glück gehabt.
Einen Gruß an den Initiator.

Weiterlesen

Entkusseln unter Corona-Bedingungen


Im vergangenen Jahr war schon wieder sehr viel Gehölz in der Sandgrube „FingerTips & DaumenGrün“ nachgewachsen. In mehren Einsätzen werden wir, der Fuhrenkamp-Schutzverein, bis Ende Februar in kleinen Gruppen die Sandgrube in Rethorn pflegen.
Weitere helfende Hände sind da immer gern gesehen.

Weiterlesen

Pflege der Sandgrube „FingerTip & DaumenGrün“

Im Frühjahr 2019 hatten wir bereits einen Einsatz zur Pflege der Sandgrube „FingerTip & DaumenGrün“ in Rethorn durchgeführt. Im November haben wir jetzt die Pflege der Sandgrube in Schlutter und nochmals Rethorn in Angriff genommen. Einen weiteren Einsatz planen wir im Februar 2020.

In einer gemeinsamen Aktion mit Schülern des Gymnasiums in Ganderkesee werden wir am 19. Februar 2020 die abgesägten Bäume und Büsche zusammentragen.
Diese werden dann von der Gemeinde Ganderkesee geschreddert und abgefahren.
Anschließend wird Herr Meyerholz das Gelände, wie auch in den Vorjahren, grubbern. Dadurch werden Wurzeln aus dem Boden geholt und offene Sandflächen geschaffen.

Weiterlesen