Schüler entkusseln

Im November 2019 haben wir Gehölze und Sträucher in der Sandgrube in Schlutter und „FingerTips & DaumenGrün“ in Rethorn abgesägt und abgeschnitten.
In einer gemeinsamen Aktion mit Biologie-Schülern des Gymnasiums in Ganderkesee hat der FSV am 19. Februar 2020 die abgesägten Bäume und Büsche zusammentragen.
Zwei Schulklassen des Gymnasiums in Ganderkesee haben im Rahmen einer Exkursion des Biologie Grund- bzw. Leistungskurses jeweils 3 – 4 Stunden gearbeitet.
Anschließend konnten sie sich mit heißem Tee und Kaffee aufwärmen. Weiterhin gab es einen Imbiss aus regionalen und saisonalen Produkten. Alles vorbereitet von unserer Schatzmeisterin.

Der Biologie Grundkurs begann um 8:00 Uhr in der Sandgrube in Schlutter. Es waren 21 Schüler*innen, ihre Lehrerin und 5 Aktive des FSV im Einsatz. Dr. Klaus Handke vom Fuhrenkamp-Schutzverein gab die theoretische Einführung, um den Schülern die Hintergründe der Aktion klar zu machen. Den praktischen Teil organisierten Dr. Michael Müller und Horst Himmelskamp, unterstützt durch W. Kauz und K. Kriegel.

Theorie und Vorbesprechung in der Sandgrube in Schlutter

Im Randbereich der Sandgrube wurden drei große Haufen mit Gehölz und Sträuchern zusammengetragen. Bei Sonnenschein, kühlen Temperaturen und Wind wuchsen die Haufen schnell. Dies war der großen Zahl von Schüler*innen und deren Motivation zu verdanken.

Umsetzung in die Praxis

Der Biologie Leistungskurs begann um 12:00 in Rethorn. Hier waren 7 Schüler*innen, ihr Lehrer, 5 Aktive des FSV und einer vom Ortsverein Rethorn im Einsatz. Der Ablauf war identisch wie am Vormittag. Es waren lediglich teils andere Aktive des FSV im Einsatz.

Theorie und Vorbesprechung in der Sandgrube „FingerTip & DaumenGrün“in Rethorn


Es wurden zahlreiche kleinere Haufen aufgeschichtet. Da die Sandgrube befahrbar ist und die Gehölze und Sträucher vom Kommunalservice Ganderkesee abgeholt und geschreddert werden. So werden die über die Luft eingetragenen Nährstoffe aus der Sandgrube entfernt.

Entkusseln ist das Entfernen von Gehölzen und Sträuchern aus einem Gebiet. Der Fuhrenkamp-Schutzverein kümmert sich seit 13 Jahren zusammen mit dem Ortsverein Rethorn um die Pflege der Sandgrube „FingerTips & DaumenGrün“ in Rethorn und seit 10 Jahren um die Sandgrube in Schlutter.
So wird ein „Hotspot“ für viele Insekten und Schmetterlinge erhalten und die Artenvielfalt gefördert.

Eindruck vom Rand der Sandgrube „FingerTip & DaumenGrün“ nach getaner Arbeit

Vielen Dank an Schüler*innen und Lehrer des Biologie Grund- bzw. Leistungskurses des Gymnasiums in Ganderkesee!

Die Kontakte zwischen Fuhrenkamp-Schutzverein und Schule sind geknüpft. Der FSV möchte diese Kooperation gern weiterführen.