Exkursion Liebenauer Kiesgruben

Exkursion Liebenauer Kiesgruben

Am 26. Mai führte uns eine Exkursion zum zweiten Mal zu den Liebenauer Kiesgruben bei Nienburg. Das Gebiet wurde nach und nach vom NABU aufgekauft, da es eine sehr reichhaltige Artenvielfalt von Vögeln, Insekten, Fledermäusen und Pflanzen beherbergt.

Jens Rösler vom NABU Nienburg erklärte uns die Entstehung des Naturschutzgebietes und führte uns durch das Gebiet.
Vom Aussichtsturm hat man einen guten Überblick in das Gebiet und direkte Sicht zum
brütenden Fischadler. Viele Singvögel kommen in die unmittelbare Nähe des Turmes und sind sehr gut zu beobachten, wie die Dorngrasmücke im Beitragsbild oder der Zilpzalp, meistens nur zu hören im Foto unten sehr schön festgehalten.

Zilpzalp, Foto Max Hunger

Bei dem lehrreichen Rundgang sahen und wir u.a. ein Seeadlerpaar, Haubentaucher, Kuckuck im Flug, Flussseeschwalbe, Rotmilan eindrucksvoll im Flug, Kormoran, Austernfischer, Neuntöter und viele andere Arten. Weiterhin hörten die Nachtigall und den Gelbspötter.

Rotmilan über den Liebenauer Kiesgruben, Foto Max Hunger

Das Gebiet hat einen direkten Zugang zur Weser, so dass es bei Hochwasser überflutet werden kann. Die wechselnden Wasserstände ziehen viele Limikolen an. Da bei unserem Besuch das Wasser zu hoch war hatten wir diesbezüglich Pech.